Mamei's Blog

13. September 2009

Broken Arrow Horse Camp and Campground

Letzte Nacht hat es stark geregnet. Heute Sonntag Morgen ist es immer noch nass und wegen Nebel ist die Sicht weniger als 50m - wir bleiben einstweilen "zu Hause" und lesen die Sonntagszeitungen (im Internet) und machen einige Skype Telefonanrufe in die Schweiz. (Wir haben gutes WiFi - ideal für Skype).

unser Freund
HARVEY

Am Nachmittag machen wir zuerst ein paar Föteli vom "Horse Camp" Teil unseres RV Parks und dann einen längeren Spaziergang. Der Nebel ist zurückgegangen und vereinzelt kommt sogar die Sonne hervor. Zu unserem Erstaunen sehen wir auch heute wieder Tiere. Zahlreiche Prairie Dogs sind nach dem Regen aus ihren Höhlen gekrochen und wärmen sich an der Sonne. Eine ganze Gruppe von wilden Truthähnen rennen kurz vor uns über den Weg, nur die Kühe lassen sich nicht aus der Ruhe bringen (sind ja auch keine Wildtiere). Bei den zwei Pferden waren wir nicht sicher, ob diese "wild" waren, sie waren jedenfalls sehr scheu.

Den Abend beschliessen wir mit einer Pfanne Spaghetti, die wir mit einem Malbec aus Argentinien hinunterspülen.

Die Föteli vom Tag gibt es hier.

PS. Gemäss USA-Karte auf dem Genty ist ersichtlich, dass der Genty bis heute 20 (von den lower 48) Staaten bereiste.


Pos:10.09.09    43.71512N     103.58020W     Custer, SD    5'607 ft