Mamei's Blog

26. September 2009

Pike's Peak - 14'110 ft

Heute fahren wir auf den Pike's Peak - war unser Plan für den Tag. Der Himmel war wolkenlos, aber es war am Morgen noch etwas kühl. Gemäss Info im Internet war die Strasse offen. So haben wir den Rucksack gepackt mit Pullover, warmen Jacken, etc., zudem haben wir die Bergschuhe im Kofferraum mitgenommen, es soll oben ja Schnee haben. Gegen Mittag erreichten wir das Tor zur Alpenstrasse (die Benützung kostet $10/Person) und wurden mit der Mitteilung konfrontiert, dass nur 16 von 19 Meilen offen sind. Die letzten 3 Meilen seien wegen 60cm Schnee unpassierbar - oh weh.

Glücklicherweise hatten wir schon vorher eine telefonische Reservation für den 13.20 Zug mit der Pike's Peak Cog Railway gemacht. Wenn wir uns also beeilen, schaffen wir diesen noch. Also - nichts wie los - zurück nach Manitou Springs zum Bahnhof. Auf den engen Strassen und auf dem Parkplatz war ein Riesengedränge. Alle wollten den schönen Tag für einen Ausflug auf den Berg benützen. Endlich konnten wir parkieren und uns zum Schalter durchkämpfen, wo tatsächlich noch zwei Billete auf unseren Namen vorlagen. Sehr viele Leute waren "stand by" und hätten sich gefreut, wenn wir, wie viele andere, nicht erschienen wären.

Um 13.20 ging es dann pünktlich los. Die Zwei-Wagen-Komposition der Bahn (Hersteller: Loki Winterthur) setzte sich, bis auf den letzten Platz besetzt, in Fahrt. Der Kondukteur war eifrig am erzählen und wir konnten ein paar Bildli aus dem Fenster machen. Am Anfang ging es durch Mischwälder (Espen, verschiedene Föhren, etc), später über Tundra-ähnliche Flächen mit vielen Felsbrocken. Die Gegend ist relativ trocken. Sehr viele Felsbrocken in allen Formationen und Grössen liegen einfach so herum. Wer weiss, wie die alle da hinauf gekommen sind. Ganz oben lag schon Schnee. Gemäss Konduktuer zum ersten Mal in seiner langen Karriere so früh im Jahr. Der Winter beginnt normalerweise hier erst Ende Oktober.

Die Fahrt dauerte eine Stunde und 15 Minuten und das Trassée war sehr steil (bis 25% max). Die ganze Strecke ist im Zahnradbetrieb zu fahren. Der Startpunkt war auf ca 6'400 ft und der Gipfel auf 14'110 ft. Oben angekommen, durften wir uns 40 Minuten lang verweilen mit fotografieren, Aussicht geniessen, verpflegen, Toilette besuchen, Gift-shop besuchen, etc. Die Zeit war etwas knapp. (Giftshop mussten wir heute auslassen - leider !). Auf dem Gipfel ging uns dann etwas die Luft aus, aber Gly-Coramin hat geholfen. Im Gegensatz zu einigen (wenigen) Ami-Tödels, die in Shorts und T-shirt reisten, hatten wir  unsere Winterjacken dabei und waren sehr froh darum.


Eine Auswahl der Föteli vom Tag gibt es wiederum hier. inkl. den Blüemli auf dem RV-Park.


Wir sind immer noch auf dem gleichen RV Park (und bleiben noch drei Nächte) auf folgender Pos:

38.58785N     104.94950W    Colorado Springs, CO    6'655 ft 

38.58785 N entspricht übrigens einer Position nördlicher Breite vom Mittelmeer südlich Sardinien (kann einfach in Google Eartth oder Google maps nachgesehen werden)