Mamei's Blog

3. Oktober 2009

Durango und Umgebung

Gestern haben wir nach einer sehr kalten Nacht (minus 10 Grad C) und einem Continental Breakfast im Casino zuerst das Visitors Center in Durango besucht und Informationen eingeholt. Dann sind wir zum Bahnhof gefahren und haben den Jeep parkiert. Zu Fuss haben wir zuerst den alten Bahnhof vom Durango Bähnli und anschliessend die Altstadt und die Main Avenue mit den zahlreichen Läden und Restaurants besichtigt. Es gibt hier einige schön renovierte Häuser.



Vom Visitors Center hatten wir die Information, dass im Fort Lewis College eine Ausstellung über Berglöwen (Pumas) stattfindet. Das College liegt an bevorzugter Lage erhöht über der Stadt mit einer tollen Aussicht. Die lehrreiche Ausstellung war gut gemacht und informativ.
Am Abend haben wir uns am Seafood Buffet im Casino verköstigt. Das Essen war besser als am Vortag.




Heute Samstag haben wir nach einer erneut kalten Nacht wieder im Genty gefrühstückt. Danach sind wir nach Durango zum Farmers Market gefahren. Dort wurden an zahlreichen Ständen Früchte und Gemüse sowie Spezialitäten angeboten. Das Angebot war weitgehend "Bio" und so waren auch die Preise. Wir haben trotzdem einiges eingekauft, u.a. einen Zucchetti-Kuchen. Einen guten Mandelgipfel haben wir gleich am Markt verspeist.



Am Nachmittag sind wir zuerst zum Lemon Reservoir gefahren. Dort war nicht viel los und der See war halbleer. Wir sind trotzdem dem See entlang gefahren. Ganz hinten haben wir ein "Lipizzaner-Gestüt" gesehen. Der geneigte Leser möge uns die kleine Uebertreibung verzeihen. (Was waren das eigentlich für Tiere ?)
Weiter gings zum Vallecito Lake, einem etwas verlassenen Ferien-Gebiet. Auch dieser See war halbleer und viele Ferienhäuser wurden zum Verkauf angeboten. In diesem Gebiet hat es vor Jahren einmal gebrannt und grosse Teile der Wälder und viele Ferienhäuser wurden damals ein Raub der Flammen. Aus einzelnen abgebrannten Stämmen hat ein Künstler einige Skulpturen geschnitzt. (als Erinnerung an das Feuer und zum Dank an die Feuerwehrleute).


Nach unserer Rückkehr zum Genty mussten wir zuerst den Zucchetti Kuchen probieren - war ausgezeichnet. Zum Nachtessen gab es wieder einmal Spaghetti, diesmal mit Mineralwasser hinuntergespült.

Die Föteli von diesen beiden Tagen gibt es hier.

Pos: 37.13970N     107.63100W    Ignacio,CO        6'563 ft