Mamei's Blog

5. Oktober 2009

Navajo Lake und Aztec Ruins

Da das Wetter immer noch nicht ganz toll ist, konnten wir den grossen Ausflug auch heute nicht unternehmen. Dafür haben wir einen schönen Ausflug nach New Mexico gemacht. Zuerst fuhren wir zum südlichen Ende des Navajo Lakes und haben die dortige Marina und den Damm besucht.

Auf dem Weg (vor allem in New Mexico) haben wir zahlreiche grüne Apparate gesehen, die wie Oelpumpen aussehen. Wir haben uns erkundigt und erfahren, dass die Gegend sehr grosse Gas-Vorkommen hat. In hunderten von kleinen Pumpen wird Gas aus dem Boden geholt. Die Pumpen sind aber nicht für das Gas, sondern damit wird das Wasser heraufgepumpt, damit das Gas dann von selber aus dem Boden kommt. Dieses wird in kleinen Rohren an Sammelstellen geführt, wo es komprimiert und an die grosse Verteilstelle in Bloomfield gepumpt wird. Von dort gehen riesige Gaspipelines nach Oregon und Kalifornien sowie via Texas an die Ostküste.


Danach sind wir nach Aztec weitergefahren zum Aztec National Monument. Hier haben vor über 1000 Jahren Pueblo Indianer (Anasazii) gehaust. Aus unerfindlichen Gründen wurden diese Stätten, wie auch die anderen in der grösseren Region (Mesa Verde, etc) aber vor 800 Jahren verlassen. Die Ruinen haben eine gewisse Aehnlichkeit mit Ruinen aus der Römerzeit. Die Anasazi konnten mauern und hatten wahrscheinlich eine höhere Kultur als die zeltbewohnenden Indianer in der Neuzeit.

Am späteren Abend waren wir wieder zurück im Genty und haben uns ein feines Fisch-Curry mit Reis und Salat zubereitet - mmh

Die Föteli von heute sind hier.

Pos: 37.13970N     107.63100W    Ignacio,CO        6'563 ft