Mamei's Blog

7. November 2009

Grand Canyon Caverns

Wir haben uns entschlossen, der Route 66 zu folgen. Dieser Teil der Route 66 ist das längste zusammenhängende Stück, das noch in Betrieb ist. Seligman ist der "Geburtsort" der Route 66 (Mother of all  roads).
Seligman ist nur ein kleines Nest. Die wenigen Souvenirshops und Beizen am Strassenrand funktionieren gleichzeitig als "Freiluft-Museum". Lassen wir hier die Bilder sprechen.


Nach weniger als 40 Meilen haben wir dann "Grand Canyon Caverns" gefunden. Motel, Restaurant, Höhlensystem und RV Park bilden seit über 50 Jahren in der Wüste eine kleine Oase. Hier haben wir bereits wieder Rast gemacht und bleiben für zwei Tage.

Am Nachmittag haben wir eine geführte Tour in die "Caverns" unternommen. Mit $15 pro Nase war der Eintritt allerdings sehr hoch. Wir wollten es trotzdem wissen. Während 45 Minuten hat unser Führer Jerry (wir haben ihn nachher Trudy Gerster genannt) uns a) die Höhle gezeit, b) fast im Laufschritt über 1 km Gänge geführt, c) ununterbrochen geredet, d) ununterbrochen versucht lustig zu sein und e) uns die wenigen Sehenswürdigkeiten hervorgehoben. Tourist-Trap ! Wir betrachten die Eintrittsgebühr als Entwicklungshilfe für die etwas heruntergekommene Gegend.

Am Abend haben wir ein schönes grosses T-Bone-Steak grilliert und mit Salat zum Znacht gegessen. Heruntergespült haben wir das Ganze mit einer Flasche Robert Mondavi. Wir haben noch oft über Trudy Gerster gelacht.

Die Föteli von heute gibt es hier.

Pos:  5.51628N     113.21930W    Peach Springs, AZ    5'577 ft